Junge Bürger nominieren Landrat Stefan Rößle

10.10.2007 ·

Kreisvorstandschaft um Ulrich Jaumann bestätigt

Wemding (jr). Mit großer Geschlossenheit starteten die Jungen Bürger Donau-Ries (JB) in die „heiße Phase“ des Wahlkampfs zur Kommunalwahl am 02. März 2008. Bei ihrer Mitgliederversammlung in der Wallfahrtsgaststätte in Wemding wurde der amtierende Landrat Stefan Rößle ohne Gegenstimme erneut als JB-Landratskandidat auf den Schild gehoben. Daneben stand auf der Tagesordnung die Neuwahl der gesamten Kreisvorstandschaft. Einen genauso hohen Vertrauensbeweis wie Stefan Rößle erhielt die alte Vorstandschaft der Jungen Bürger um Ulrich Jaumann, die fast deckungsgleich wiedergewählt wurde.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Kreisvorsitzender Ulrich Jaumann insbesondere auf die Veranstaltungen der letzten beiden Jahre (verschiedene Betriebsbesichtigungen, politische Frühschoppen sowie unzählige Vorstandschaftssitzungen) ein. Sein Blick ging aber auch nach vorn, denn „die nächsten Wochen und Monate werden von der Kommunalwahl 2008 geprägt sein und hier gilt es für die Jungen Bürger den Wählerinnen und Wählern wieder eine ausgewogene und zukunftsfähige Liste zu präsentieren“.

Die Ausgewogenheit in der gemeinsamen Kreistagsfraktion CSU/JB und die gute Zusammenarbeit lobte denn in seinem Grußwort auch Fraktionsvorsitzender Paul Kling. Und „trotz der absoluten Mehrheit von CSU und Jungen Bürgern ging man die Aufgaben immer mit Maß und Ziel und ohne Gängelung der anderen Fraktionen an“ so Paul Kling. Dabei waren die fünf Kreisräte der Jungen Bürger allen voran der Stellvertretende Landrat Franz Oppel und der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Josef Reichensberger nie ein bloßes „Anhängsel“; vielmehr spielten sie in vielen Situationen „Zünglein an der Waage“ und brachten ihre eigenen Positionen und Ideen in den Entscheidungsprozess mit ein.

In ihren Berichten zur Arbeit im Kreistag und den entsprechenden Ausschüssen sahen die JB-Kreisräte Erwin Taglieber, Peter Schiele und Josef Reichensberger den Landkreis Donau-Ries unter der Führung von Stefan Rößle durchwegs in der Spitzengruppe der bayerischen Landkreise. Sowohl die Bereiche Schulen, Familie und Jugend als auch der Straßenbau, die Wirtschaftsförderung, Krankenhauswesen und Seniorenheime und nicht zuletzt der Umweltschutz sind bestens für die Zukunft ausgerichtet wie die Beispiele TCW, Geopark oder auch der Abfallwirtschaftsverband zeigen. Und das ohne über die Verhältnisse zu wirtschaften, denn die Schuldenlast des Landkreises konnte im sechsstelligen Bereich reduziert werden und gleichzeitig wurden die Städte und Gemeinden entlastet. Die Kreisumlage ist mittlerweile eine der niedrigsten in ganz Schwaben.

Aber ein Ausruhen auf dem Erreichten ist für die Jungen Bürger nicht denkbar. Eines der Ziele für die nächsten sechs Jahre im Kreistag soll weiterhin der Bürokratieabbau in der Kreisverwaltung sein. Und so gibt Erwin Taglieber auch gleich eine Steilvorlage für die Wahl im März 2008: „Wieder die absolute Mehrheit für JB und CSU; mit 7 (statt bisher fünf) Mandaten für die Jungen Bürger.“

Die Vorstandschaft

Alter und neuer JB-Kreisvorsitzender ist Ulrich Jaumann.

Als gleichberechtigte Stellvertreter fungieren Erwin Michel und Jürgen Raab.

Zum Kassierer gewählt wurde Josef Fackler. Karl Kolb und Jörg Bauer sind Kassenprüfer.

Neuer Schriftführer ist Thomas Schneider.

Als Beisitzer im Kreisvorstand der Jungen Bürger sind vertreten: Wolfgang Neuber, Ulrich Murr, Alfred Raab, Georg Beyhl, Maria Schlecht, Roland Lechner und Christoph Bürger.

Daneben wurden die amtierenden JB-Kreisräte Erwin Taglieber, Josef Reichensberger und Peter Schiele in die Kreisvorstandschaft kooptiert.

Text und Bild: Jürgen Raab (jr)

 

Nominierungsversammlung 2007
Auf dem Foto sind zu sehen (von links): Roland Lechner (Beisitzer), Josef Reichensberger (Kreisrat), Alfred Raab (Beisitzer), Erwin Taglieber (Kreisrat), Georg Beyhl (Beisitzer), Ulrich Murr (Beisitzer), Vorsitzender der CSU-/JB-Kreistagsfraktion Paul Kling, Landrat Stefan Rößle, Josef Fackler (Schatzmeister), Peter Schiele (Kreisrat), Maria Schlecht (Beisitzer), Ulrich Jaumann (Kreisvorsitzender), Wolfgang Neuber (Beisitzer), Jürgen Raab (Stellv. Kreisvorsitzender), Erwin Michel (Stellv. Kreisvorsitzender)

neuere Nachricht ältere Nachricht